Rezept für ein gesünderes Leben

Mehr Bewegung von A bis Z

Prof. Dr. Schwarz

Peter Schwarz ist Professor für Prävention und Versorgung des Diabetes am Universitätsklinikum Dresden. Bewegung ist für den erfahrenen Arzt eines der besten Rezepte für ein gesünderes Leben und mehr Wohlbefinden. Warum das so ist, verrät er uns ganz praktisch: mit einer Liste von A – Z. Sie enthält Tipps, Fakten, und stellt die neuste Entwicklung des Professors vor – eine App, die sicher auch Sie bewegen wird.

wie Anfangen

Aller Anfang ist gar nicht so schwer. Denn mehr Bewegung beginnt schon mit dem ersten zusätzlichen Schritt. Diesen Anfang schafft jeder.

wie Bitte weitergehen

Schon 1.000 Schritte zusätzlich pro Tag senken den Blutzucker stärker als ein Diabetesmedikament. Die eigentliche Wunderpille unserer Zeit ist Bewegung.

wie Chronische Krankheiten

Mangelnde Bewegung führt häufig zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose, Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Osteoporose, Übergewicht, Diabetes und Stresserkrankungen. Mit mehr Bewegung laufen wir chronischen Erkrankungen im wahrsten Sinne des Wortes davon.

wie Diabetes

In Deutschland sind ca. 8 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt. Damit ist Diabetes eines der größten Volksleiden. Dabei wäre die Vorbeugung ganz einfach: mehr Bewegung.

wie Ernährung

Ideal ist es, wenn Sie Bewegung mit einer abwechslungsreichen Ernährung kombinieren. Denn dadurch verstärken Sie die positiven Effekte der Bewegung zusätzlich. 

wie Fahrstuhl

Klar, wer sein Büro im 8.Stock hat, für den scheint es kaum zumutbar, die Treppe zu nehmen. Deshalb mein Tipp: Steigen Sie einfach 1-2 Etagen früher aus, denn die Treppe ist eines der effektivsten Trainingsgeräte. 

wie Graue Zellen

Laufen ist Gehirnjogging. Denn es trainiert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns steigt erwiesenermaßen.

wie Haut

Bewegung macht Ihre Haut schöner. Denn durch die bessere Durchblutung bekommt sie eine rosigere, frischere Farbe. Entzündungen, die häufig durch Akne verursacht werden, klingen schneller ab und entstehen seltener. 

wie Infekt

Bewegung stärkt unser Immunsystem, denn wer seinen Kreislauf in Schwung hält, bildet mehr Abwehrzellen. Deshalb erkranken Menschen, die im Winter laufen oder spazieren gehen, seltener an einer Grippe.

wie Jede Bewegung zählt

Der gesundheitsfördernde Effekt von mehr Bewegung ist unabhängig von der Art der Bewegung. Kleine Schritte sind besser als keine Schritte. Und es ist vollkommen egal, wie schnell Sie vorankommen. Sie überholen damit immer noch alle, die gar nichts tun.

wie Kranke Knochen

Zu wenig Bewegung führt zu Osteoporose, einer Krankheit bei der Knochendichte und Knochensubstanz abnehmen. Das Skelett wird anfälliger für Brüche. Osteoporose war früher vor allem bei älteren Leuten ein Problem. Seit einigen Jahren nimmt die Krankheit aber auch bei jüngeren Menschen zu. Der Grund auch hier: Bewegungsmangel!

wie Leistungsschwaches Herz

Durch mangelnde Bewegung wird unser Herz zu wenig belastet. Seine Leistungsfähigkeit nimmt ab. Die Gefahr für einen Herzinfarkt steigt stark an. Trainieren Sie Ihr Herz! Mäßige Bewegung reicht vollkommen, wenn sie regelmäßig ausgeführt wird.

wie Müdigkeit

Chronische Müdigkeit kann viele Ursachen haben. Wenn ärztlich abgeklärt ist, dass keine Krankheit hinter der Abgeschlagenheit steckt, kommt als Ursache unter anderem Bewegungsmangel in Betracht. Ein Teufelskreis entsteht: Denn wer müde ist, kann sich zu mehr Bewegung kaum aufraffen. Mein Tipp: Steigern Sie zunächst die Alltagsbewegungen. Stehen Sie öfter vom Bürostuhl auf. Laufen Sie mehr. Nutzen Sie die Treppe anstelle des Aufzugs. 

wie Nacken

Wer im Büro arbeitet, kennt es nur zu gut: Stundenlanges Sitzen und Verharren in derselben Position führt zu schmerzhaften Verspannungen in Nacken und Rücken. Fehlhaltungen entstehen. Ein Rundrücken und im schlimmsten Fall ein Bandscheibenvorfall können die Folge sein. Mit Bewegung können Sie dem entgegenwirken. 

wie Offline

Viele Menschen sind quasi unentwegt online unterwegs und betreiben daher zu wenig Sport. Teilweise sind sogar schon Kinder betroffen. Verordnen Sie sich und Ihren Kindern eine Offline-Zeit am Tag. Nutzen Sie diese Zeit für einen Spaziergang. Oder spielen Sie mit Ihren Kindern mal wieder Fußball. 

wie Puste

Ohne körperliche Bewegung wird der Herzmuskel mit zunehmendem Alter schlapp und bringt weniger Leistung. Ein Indiz dafür: Schon bei kleineren Anstrengungen hat man keine Puste mehr. Zum Beispiel beim Treppen steigen. Die wirksamste Medizin dagegen heißt Bewegung. 

wie Quälende Kopfschmerzen

Längeres bewegungsarmes Sitzen kann Kopfschmerzen auslösen. Hals- und Nackenbereich verspannen und unser Gehirn wird nicht mehr so gut mit Sauerstoff versorgt. Deshalb sollte man bei ersten Anzeichen von Kopfschmerzen idealerweise einen Spaziergang machen. 

wie Routinen

Etablieren Sie gesunde Routinen in Ihrem Alltag. Das erfordert in den ersten 2 Wochen etwas Disziplin, danach aber geht es wie von selbst. Zum Beispiel: Nicht immer vor der Tür parken, sondern etwas weiter weg. Statt zu telefonieren oder E-Mails zu schreiben mal wieder selbst zum Kollegen gehen. In der Mittagspause einen Spaziergang machen. Zum Nachdenken aufstehen.

wie Schrittzähler

Mit einem Schrittzähler ist es ganz einfach, die eigene Aktivität zu messen. Erwiesenermaßen gehen Menschen mehr zu Fuß, wenn sie einen Schrittzähler benutzen. Also, werfen Sie Ihr Smartphone an und los geht’s! 

wie Telefonieren

Der perfekte Tipp für Berufs-Telefonierer: Wenn Sie ein Headset aufsetzen, können sie gleichzeitig ein paar Schritte laufen und sind dabei noch nicht einmal auf das eigene Büro begrenzt. Warum nicht mal raus an die frische Luft gehen?

wie Unterversorgte Gelenke

Es klingt erst einmal paradox: Bewegungsmangel führt zu vorzeitigem Gelenkverschleiß (Arthrose). Denn durch die mangelnde Bewegung leidet die Ernährung des Knorpels. Außerdem werden Stoffwechselprodukte nicht mehr aus dem Gelenk abtransportiert. Eine Arthrose wird dadurch begünstigt. Bewegung bei moderater Belastung ist die wirksame Prävention.

wie VIDEA BEWEGT

VIDEA BEWEGT, so heißt die neue App für mehr Bewegung und Wohlbefinden, die von Prof. Schwarz und seinem Team entwickelt wurde. Per Videocoaching unterstützen Sie der Mediziner und eine Personal Trainerin dabei, gesunde Bewegungsgewohnheiten aufzubauen, Ihre körperliche aber auch mentale Kraft und Ausdauer zu verbessern und so zu einem ganz neuen Lebensgefühl zu gelangen. Hier geht's zur App.

wie Waage

Die Folgen mangelnder Bewegung zeigen sich auf der Waage: in Form von Übergewicht. Das Verhältnis von Energieaufnahme und Energieverbrauch stimmt nicht mehr. Die Betroffenen versuchen es zunächst mit verschiedenen Diäten. Doch Übergewicht kann man nur dauerhaft vermeiden, wenn man gleichzeitig Ernährung reduziert und Bewegung maximiert. 

wie X-mal

Vielen Menschen ist durchaus bewusst, dass sie sich zu wenig bewegen. Das schlechte Gewissen verleitet sie zu Hau-Ruck-Aktionen. Alle paar Wochen verausgaben sie sich dann beim Sport. Doch regelmäßige moderate Bewegung bringt mehr als unregelmäßiger Sport. Machen Sie es also einfach zu Ihrer Regel, sich mehr zu bewegen.

wie Yippie

Bewegung hat eine stimmungsaufhellende Wirkung: Glückshormone werden ausgeschüttet, die den Körper zu Höchstleistungen anregen. Die Kreativität sprudelt. Wir fühlen uns wach und sind gut drauf. Wenn Sie also mal schlechte Laune haben, können sie ihr oft einfach davonlaufen. Im wahrsten Sinne des Wortes. 

wie Zeit für mehr Bewegung

Viele meiner Patienten sagen mir, Sie haben keine Zeit für mehr Bewegung. Ich sage Ihnen, das ist ein Trugschluss. Mehr Bewegung ist keine Frage der Zeit, sondern der Prioritäten. Fragen Sie sich, warum Sie sich mehr bewegen wollen. Vielleicht wollen Sie sich fitter, attraktiver, wohler in Ihrer Haut fühlen, mit den Kindern durch den Garten flitzen ohne aus der Puste zu kommen oder im Alter Ihre Enkel aufwachsen sehen? Wenn Sie Ihr persönliches Warum für mehr Bewegung kennen, finden Sie auch die Zeit dafür, versprochen.