Outdoor-Training von Felix Klemme

Das schönste Fitness-Studio der Welt: die Natur

Felix Klemme

ist Diplom-Sportwissenschaftler und Personal Coach. Bekannt wurde er durch die Dokuserie Extrem schwer – Mein Weg in ein neues Leben auf RTL II

Bewegung macht klug. Bewegung macht Spaß. Bewegung bringt Gesundheit. Soweit so klar. Doch schnell stellte sich mir die Frage: Muss das alles in einem Fitness-Studio stattfinden? Brauche ich wirklich verchromte Gewichte, ein Laufband mit 10 Geschwindigkeitsstufen und jede Menge Spiegel an den Wänden? Meine klare Antwort: nein!

Unsere moderne Zeit hat den Menschen aus der Natur in Städte, Häuser und Büros geführt. Und nach dem Büro gehen wir dann in ein Fitness-Studio. Aber wäre es nicht viel besser, zurück in die Natur zu gehen? Der direkte Kontakt zur Natur, die Hände auf dem Waldboden, Regentropfen auf der Haut, Sommersonne und eiskalter Winteratem sind wichtige Reize für unser Immunsystem. Diese natürlichen Reize machen uns nicht schwächer, sondern stärker.

Auch emotional hat die Natur Einfluss auf unser Wohlbefinden. Unser evolutionäres „Programm“ erkennt noch immer den positiven Nutzen für unsere Körperzellen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Bewegung in der Natur einen positiven Einfluss auf die körperliche und mentale Gesundheit hat. Also: Trainieren wir doch einfach wieder im schönsten Fitnesscenter der Welt: dem Outdoor Gym!

Das Querfeldeintraining durch die Natur, das ich entwickelt habe, arbeitet mit kurzen Workouts als Zwischenstopps. Perfekt für alle, die gerne eine höhere Ausdauer und  ein besseres Körpergefühl haben und dabei noch die Natur entdecken wollen. Zudem wird alles mit ins Training eingebunden, was wir auf unserem Weg so finden. Das kann ein Baumstamm sein, den wir als Hantel nutzen. Oder eine Parkbank, die uns als Halt bei Trizeps-Dips dient. Oder ein tiefhängender Ast, der eine willkommene Gelegenheit für ein paar Klimmzüge bietet.

Probier es doch mal aus. Laufe für den Anfang mit mäßiger Geschwindigkeit ca. 2 bis 3 Kilometer durch den Wald. Sobald du außer Puste gerätst, mach einfach eine Pause, die Sie zu einem kleinen Workout nutzt. Hier meine beliebtesten Übungen:

Trizeps-Dips an einer Parkbank: Rücken zur Parkbank, Handflächen auf die Sitzfläche legen, in die Knie gehen, mit den Armen den Oberkörper hochdrücken, 10 Wiederholungen machen

Aufsteigen an einem Baumstumpf: Abwechselnd rechtem und linken Fuß auf den Baumstumpf stellen und den Körper hochdrücken, 10 Wiederholungen machen

Kniebeuge mit Gewicht: einen mittelschweren Ast in die Hände nehmen, 15 Kniebeugen machen

Baumsitzen: Rücken an einen Baum drücken, in die Knie gehen, bis Unter-und Oberschenkel einen rechten Winkel bilden, Position ca. 30 Sekunden halten